Zum Inhalt springen

Positionen

Stellungnahmen

Das europäische Parlament möchte den Geltungsbereich der EU-Holzhandelsverordnung anpassen und auf Druckerzeugnisse ausweiten. Diese Ankündigung bestätigt die Position des bvdm, denn dafür hat er sich seit dem Inkrafttreten eingesetzt.
2021 werden neue Kriterien zum Erhalt des Blauen Engel für Druckerzeugnisse (UZ 195) in Kraft treten. Diese werden derzeit durch das Umweltbundesamt erarbeitet. Der derzeitige Entwurf des neuen Kriterienkataloges bringt erhebliche Verschärfungen der Anforderungen an Druckereien mit sich.
Bund und Länder wollten beim Ausbau der erneuerbaren Energien viel stärker zusammenarbeiten. Doch im aktuellen EEG-Entwurf 2021 ist davon noch nichts zu spüren, beklagt der bvdm in seiner Stellungnahme.
Seit Beginn der Merkblattüberarbeitung zur „Oberflächenbehandlung mit organischen Lösemitteln“ im Jahr 2014 begleitet der bvdm die Diskussionen in der nationalen Expertengruppe zu den darin erfassten Technikbeschreibungen. Die Überarbeitung ist ein umfangreicher Prozess, da der Anwendungsbereich im Dokument von Lösemittelanwendungen bei verschiedenen Druckverfahren über Konservieren, Lackieren, Beschichten, Imprägnieren zu vielen weiteren mehr reicht.
Am 13. und 14. November 2017 fand ein Kommentierungstreffen der nationalen Expertengruppe zum BVT-Merkblatt „Oberflächenbehandlung mit organischen Lösemitteln“ statt. Der bvdm hat dort die Interessen der Heatset-Rollenoffset- und Flexo- und Tiefdrucker mündlich vertreten.
-->