Zum Inhalt springen
bvdm-Konjunkturtelegramm: Deutsche Druck- und Medienindustrie

Mai 2016: Stimmung und Klima positiv, Erwartungen unverändert

Die Stimmung in der deutschen Druck­industrie hellte sich im Mai 2016 wieder auf. Der saison­bereinigte Index­wert zur Beurteilung der aktuellen Geschäfts­lage ist gegenüber dem Vormonat um 1,9 % auf 117,1 Zähler gestiegen. Gegenüber dem Vorjahres­wert sind das 5,3 Prozent­punkte mehr. Damit wird eine positive Tendenz in der Beurteilung der Geschäfts­lage deutlich. Denn gegenüber den Vorjahres­werten war der Mai-Anstieg der fünfte in Folge.

So nahmen zuletzt die Aufträge aus dem Inland zu. Auch die Beurteilungs­werte für die Nachfrage­situation sowie die Produktions­entwicklung fielen besser aus. Allerdings trübte sich die Stimmung hinsichtlich der Auslands­aufträge ein.

Die Geschäfts­erwartungen der Druck­unternehmen für die nächsten sechs Monate blieben im Mai 2016 im Vergleich zum Vormonat unverändert. Der entsprechende saison­bereinigte Index­wert verharrte bei 95,7 Indexpunkten. Der Vorjahres­wert wurde indes um 0,7 % unterschritten.

Die Erwartungen entwickelten sich demnach weiterhin losgelöst von der Beurteilung der aktuellen Geschäfts­lage und dürften u. a. grundsätzlich von der negativen Beurteilung der Ertragslage mitbeeinflusst worden sein. Diese halbjährlichen Umfrage­werte lassen weiterhin keine Verbesserung der Ertragslage erkennen. Mit einem Saldo von -7 % war auch die Beurteilung im Mai 2016 deutlich unter der Beurteilung des gesamten Verarbeitenden Gewerbes von 9 %.

Die Entwicklung des saison­bereinigten Geschäfts­klima­indexes der Druck­industrie – ein geometrisches Mittel der Geschäfts­lage­beurteilung und der Geschäfts­erwartungen – folgte dem positiven Verlauf des Indexes für die aktuelle Geschäfts­lage­beurteilung. Der Geschäfts­klima­index vergrößerte sich gegen­über dem Vor­monat um 0,9 % auf 104,7 Zähler. Gegen­über dem Vorjahres­wert war er mit 2,4 % im Plus.

-->