Zum Inhalt springen

Jetzt anmelden zum Deutschen Druck- und Medientag 2017

Der Deutsche Druck- und Medientag ist das Jahresevent der Druck- und Medienindustrie. Stattfinden wird er am 22. und 23. Juni 2017 in Berlin im Kempinski Hotel Bristol direkt am Kurfürstendamm. Für den Abend der Deutschen Druckindustrie am 22. Juni laden wir Sie in den Spreespeicher im neuen Medienzentrum im Ostteil der Stadt ein

Freuen Sie sich auf spannende Vorträge über den Status Quo und die Herausforderungen für die Druckbranche, Diskussionen über Perspektiven kleiner und mittelständischer Unternehmen nach der Bundestagswahl und viele Gelegenheiten für Austausch und Networking.

Mehr erfahren | Direkt zur Anmeldung

Die Stimmung in der Druck und Medienbranche hellte sich Anfang 2017 auf. Der saisonbereinigte Geschäftsklimaindex stieg im Januar 2017 gegenüber dem Vormonat um 4,1 % auf 106,1 Punkte und beendete damit die negative Entwicklung der zwei vorhergehenden Monate. Auch gegenüber dem Vorjahr fiel die Beurteilung der Druckunternehmen besser aus – das Geschäftsklima verbesserte sich um 2,3 %.
Die Verwendung von Chromtrioxid ist bei der Zylinderhärtung im Tiefdruck unersetzlich, bedarf aber ab dem 21. September 2017 zwingend einer Genehmigung der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA). Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) unterstützt Unternehmen bei dem Vorgehen mit einer Handlungshilfe für Verbandsmitglieder.
Bekommen die Unternehmen der deutschen Druckindustrie die Kredite, die sie brauchen, zu Bedingungen, die erfüllbar sind? Um die Brancheninteressen auch in Fragen der Finanzierungspraxis wirkungsvoll vertreten zu können, ruft der Bundesverband Druck und Medien dazu auf, an der jährlichen Befragung zur Unternehmensfinanzierung teilzunehmen. Die Teilnahme ist - auch online - bis zum 15. März möglich.
Die Ausschreibung des Deutschen Instituts Druck E.V. zum „DID-Award für Druckweiterverarbeitung 2017“ hat am 1. Januar 2017 begonnen. Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen der industriellen Weiterverarbeitung von Druckprodukten. Bis zum 30. Juni können Objekte eingereicht werden.
Im Dezember 2016 hat sich die Stimmung in der Druck- und Medienwirtschaft erneut eingetrübt. Der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage ging um 0,7 % auf 107,3 Zähler zurück. Dabei wurde das Vorjahresniveau um 3,3 % unterschritten. Die Druckunternehmer blickten auch weiterhin skeptischer in die Zukunft. Der saisonbereinigte Index ihrer Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate sank gegenüber dem Novemberwert um 1,8 % auf 96,8 Zähler. Zudem lag das Vorjahresniveau um 4,1 Prozentpunkte höher.