Zum Inhalt springen
Demografischer Wandel verschärft Mangel an IT-Fachkräften

DDMT 2020: Jetzt anmelden!

Im Jahr 2030 wird jeder vierte Bundesbürger 67 Jahre als sein und seinen Arbeitgeber verlassen haben. Zugleich fehlen schon jetzt rund 125.000 IT-Fachkräfte in Deutschland. Wie kann die immer stärker digitalisierte Druck- und Medienbranche diesen Engpässen begegnen?

Auf dem diesjährigen Druck- und Medientag warten die Druck- und Medienverbände mit hochrangigen Experten auf, um zusammen mit Ihnen Lösungen zu diskutieren. Die Referenten: Volkswirt Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen von der Universität Freiburg und der Mathematiker, Informatiker und Direktor des Europäischen Internet Marketing Institutes EIMIA Sanjay Sauldie.

Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion mit Ihnen – am 7./8. Mai in Leipzig!
 

Programm + Anmeldung

Aktuelle Meldungen

Das Einkaufsverhalten verändert sich dramatisch. Onlinebasierende Geschäftsmodelle haben die Kraft, die Druckindustrie neu zu definieren. Onlineprint bietet enorme Chancen, als zentrale Einkaufsschnittstelle neue Kundenbeziehungen aufzubauen. Das am 3. und 4. März 2020 in München stattfindende Online Print Symposium zeigt in 14 Fachvorträgen Chancen, Entwicklungen und Trends im Onlineprint-Business.
Die Verbände Druck und Medien rufen ab heute zur Teilnahme an ihrer dritten Befragung zur wirtschaftlichen Lage der Branche auf. Interessierte Druck- und Medienunternehmen können bis zum 3. Februar 2020 mitmachen.
Der aktuelle Branchenbericht des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) zeigt: Die erhoffte konjunkturelle Erholung ist auch im ersten Halbjahr 2019 ausgeblieben. Die wichtigsten Konjunkturindikatoren der Branche entwickelten sich schwächer als im Vorjahreszeitraum. Allerdings setzte sich der Anstieg der Verkaufspreise für Druckerzeugnisse fort.
-->