Zum Inhalt springen

Anstieg bei neuen Ausbildungsverträgen

Die Druck- und Medienindustrie konnte 2018 im zweiten Jahr in Folge einen Anstieg bei den neuen Ausbildungsverträgen gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Abgeschlossen wurden 4.777 Neuverträge. Das entspricht einem Plus von 1,42 Prozent. Insgesamt befanden sich 12.118 Jugendliche in der Ausbildung (2017: 12.172 Auszubildende). Dieses Ergebnis zeigt, dass die Unternehmen die Ausbildung als ein probates Mittel gegen den Fachkräftemangel erachten.

Statistik „Berufsausbildung und Fortbildung“ (ZFA) lesen »

Jetzt den neuen NUTZEN lesen

Geld: Ein Hoch auf Mäuse, Lappen, Kohle und Kies

Große Niederländer leben länger. Was hat es damit wohl auf sich? Die aktuelle Ausgabe des Verbändemagazins NUTZEN erklärt's und widmet sich einer Königsdisziplin der Drucker, der hochtechnologischen Herstellung von Banknoten.

Weiterlesen »

Aktuelle Meldungen

Der Druckmarkt ist in vielen Segmenten von einem preisdominierten Wettbewerb geprägt: Mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Teilnehmer einer Umfrage der Druck- und Medienverbände in Deutschland, Österreich und der Schweiz gaben an, sich aktuell in einem Wettbewerb mit gezielt rückläufigen Preisen zu befinden. „Die Ergebnisse zeigen, wie angespannt die Lage für viele Druckereien ist. Um die notwendigen Margen zu erwirtschaften wird es für die Unternehmen immer wichtiger, eine strategische Preispolitik zu betreiben“, kommentiert Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer Bundesverband Druck und Medien (bvdm), die ersten Umfrageresultate.
Der im März 2019 beobachtete leichte Aufschwung des Geschäftsklimas in der deutschen Druck- und Medienbranche hat sich im April nicht verstetigt. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex ist um 2,2 Prozent von 101,0 auf 98,7 Zähler gesunken. Auch blieb er mit -1,9 Prozent unter dem Stand des Vorjahresmonats.
Nach monatelangen, schwierigen Verhandlungen haben sich die Tarifpartner am 3. Mai 2019 in Frankfurt gegen 5 Uhr früh auf ein neues Lohnabkommen geeinigt. Die Reform des Manteltarifvertrages ist jedoch nicht gelungen.
Die Tarifverhandlungen für die Druckindustrie zwischen dem bvdm und ver.di gehen am Donnerstag, 2. Mai 2019 in Frankfurt in die achte Runde. Der bvdm geht von schwierigen Verhandlungen aus.
Onlinedruck expandiert weltweit – hochinnovative Einblicke in internationale Geschäftsmodelle
In den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Druckindustrie am 9. April 2019 konnten der bvdm und ver.di einen ersten Verhandlungsfortschritt verzeichnen. Die Gespräche werden am 2. Mai 2019 fortgesetzt.
-->