Zum Inhalt springen
Fotoquelle: fanjianhua/Freepik.de

Energiekrise: Lage auf den Energiemärkten

Der bvdm kämpft seit April 2022 dafür, dass politische Entscheidungen und entsprechende Maßnahmen die Druck- und Medienwirtschaft nicht einschränken oder über Gebühr belasten. Wir fordern ausreichende Entlastungsmöglichkeiten für die Druckbranche.

Hintergründe, politische Forderungen des bvdm, Perspektiven und hilfreiche Informationen Dritter zur aktuellen Lage auf den Energiemärkten.

Mehr Informationen

Aktuelle Meldungen

Die fünfte Umfrage des Bundesverband Druck und Medien zur Lage auf dem Ausbildungs- und Fachkräftemarkt bestätigt die angespannte Lage. Auszubildende sind Mangelware. Ausbildungsplätze können zum Teil nicht besetzt werden, da es keine oder keine geeigneten Bewerberinnen und Bewerber gibt. Auch die Besetzung der offenen Stellen mit Fachkräften gestaltet sich immer schwieriger.
Die jährliche Branchenbefragung des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) zeigt, dass nach der leichten Erholung im Jahr 2021 mehr Unternehmen mit abnehmender Gewinnentwicklung und weniger Unternehmen mit positiver Gewinnentwicklung für das Jahr 2022 rechnen. Diese Beobachtung trifft auf nahezu alle Beschäftigten- und Umsatzgrößenklassen zu.
Nachdem das Geschäftsklima der deutschen Druck- und Medienbranche im Oktober einen historischen Tiefstand erreichte, drehte es im November deutlich nach oben. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex stieg gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigt 6,2 Prozent. Der Index notierte mit 87,4 Punkten jedoch rund 7,7 Prozent unter seinem Vorjahresniveau. Die angekündigten Entlastungen und vorsichtigen Einschätzungen hinsichtlich einer weniger starken rezessiven Konjunkturentwicklung lassen besonders die Geschäftserwartungen der Unternehmen deutlich weniger pessimistisch ausfallen.
Erste Referenten und Partner stehen fest– Jetzt Early-Bird-Preise für Teilnehmertickets und Partnerpakete sichern – Bewerbungsfrist für Start-Ups ist gestartet – Jubiläumsmotto steht fest
-->