Zum Inhalt springen

Blauer Engel

Blauer Engel für Druckerzeugnisse (DE-UZ 195)

Die Auszeichnung von Druckerzeugnissen mit dem Blauen Engel setzt voraus, dass die Druckerei umfangreiche Umwelt- und Gesundheitsschutzkriterien einhält, die von der Zertifizierungsstelle RAL geprüft werden. Die Kriterien wurden im Jahr 2020 überarbeitet und traten Anfang 2021 in Kraft. Die aktuell gültigen Vergabekriterien sind auf der Internetseite des Blauen Engels zu finden.

Aufgrund des Umfangs der Kriterien, deren Einhaltung von Druckereien dokumentiert werden muss, ist für viele Betriebe eine Unterstützung durch externe Beratung sinnvoll und hilfreich. Die Berater der Verbände Druck und Medien/pXm-Gesellschaften bieten Druckereien Unterstützung bei der Vorbereitung zur Zertifizierung zum Blauen Engel für Druckerzeugnisse (DE-UZ 195) an. 

Die Berater wurden durch die RAL gGmbH, Ökopol und das Umweltbundesamt nach erfolgreicher Teilnahme an einer Schulung zu Beratern mit Erfahrungen im Bereich Druckerzeugnisse ausgezeichnet. Für die Beratung können Sie sich an die folgenden Ansprechpartner wenden:

Region Süd:
Jens Meyer, j.meyer(at)pxm-sued(dot)de, 089 33 03 62 10
Gerald Walther, g.walther(at)pxm-sued(dot)de, 069 95 96 78 17
Heinz Klos, h.klos(at)pxm-sued(dot)de, 0711 450 44 40

Region Nord-West:
Stefan Brunken, brunken(at)vdmnw(dot)de, 040 39 92 83 20
Frank Wipperfürth, wipperfuerth(at)vdmnw(dot)de, 023 06 20 26 236
Marko Graumann, graumann(at)vdmnw(dot)de, 023 06 20 26 219

Region Nord-Ost:
Holger Schürmann, schuermann(at)pxmno(dot)de, 0511 33 80 60
Udo Eickelpasch, eickelpasch(at)pxmno(dot)de, 0511 33 80 631

 

Hintergrund:

Das Umweltzeichen „Blauer Engel für Druckerzeugnisse“ signalisiert dem Nutzer, dass das Produkt – im Vergleich zu anderen – dem vorbeugenden Umwelt- und Gesundheitsschutz gewissenhaft Rechnung trägt. Es handelt sich um ein freiwilliges Zeichen. Mit dem „Blauen Engel“ werden Druckerzeugnisse ausgezeichnet, die sich durch folgende Umweltkriterien auszeichnen:

 

  • Ressourcenschonung 
    -  durch einen hohen Altpapieranteil im eingesetzten Papier und Karton, 
    -  durch Farben, Lacke und Klebstoffe sowie deren Applikationen, die die hochwertige Rezyklierbarkeit der Papierfasern nicht behindern,
    -  durch den Einsatz nachwachsender Rohstoffe
  • Vermeidung umwelt- und gesundheitsbelastender Einsatzstoffe und Materialien
  • Verminderung von Energieeinsatz, Abfall und umweltbelastenden Emissionen.
-->