Zum Inhalt springen

Betriebliche Altersvorsorge

„Zukunftsfonds Medien, Druck und Papier“

Seit 2002 steht der Druck- und Medienindustrie mit dem „Zukunftsfonds Medien, Druck und Papier“ ein leistungsstarkes Branchenmodell der betrieblichen Altersvorsorge zur Verfügung.

Gemeinsam mit HDI haben die beteiligten Sozialpartner 2012 die Umstellung des Branchenmodells von der bisherigen Pensionskasse auf eine Direktversicherung beschlossen. Damit werden Verwaltungskosten eingespart; gleichzeitig gewährleistet der Zukunftsfonds weiterhin attraktive Konditionen bei geringem arbeitgeberseitigem Verwaltungsaufwand. Der Neustart des Branchenmodells ist ein Erfolg: insbesondere die neuen Informationsmaterialien sowie die Beratung durch HDI vor Ort erleichtern den Einstieg in die betriebliche Altersvorsorge.

Weitere Informationen zur Altersvorsorge finden Sie auf der Website des Zukunftsfonds


In dem am 11.08.2017 veröffentlichten Direktversicherungs-Rating 2017 des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) haben die innerhalb des Zukunftsfonds Medien, Druck Papier angebotenen HDI Direktversicherungs-Tarife TwoTrust Selekt und TwoTrust Kompakt jeweils mit der Note "Sehr Gut" abgeschnitten und es somit wieder auf die IVFP-Bestenliste geschafft.
Bereits im Januar 2015 hatte das Bundes­ministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) einen Vorschlag für ein „Neues Sozial­partner­modell Betriebs­rente“ vorgelegt. Grundidee des Vorschlags war es, den Tarif­vertrags­parteien zu ermöglichen, gemeinsame Einrichtungen zu schaffen, die dem Arbeitgeber die Ausfallhaftung nach dem Betriebs­renten­gesetz abnehmen. Über die Beitrags­zahlung hinaus sollten den Arbeitgeber keine Verpflichtungen treffen – „pay and forget“ nannte dies der Nahles-Vorschlag.
-->