Zum Inhalt springen

Über uns

Der Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm) ist der Spitzen­verband der deutschen Druck­industrie. Als Arbeit­geber­verband, politischer Wirtschafts­verband und technischer Fach­verband vertritt er die Positionen und Ziele der Druck­industrie gegenüber Politik, Verwaltung, Gewerk­schaften und Zulieferern.

Der bvdm unterstützt die deutsche Druck­industrie in den Bereichen Wirtschaft, Tarifpolitik, Arbeits- und Wirtschafts­recht, Bildung, Umwelt, Technik + Forschung sowie Presse- und Öffentlichkeits­arbeit. In Gremien, Fachaus­schüssen und Experten­runden – überwiegend bestehend aus Vertretern der Industrie – werden dazu Handlungs­felder definiert und entsprechende Maßnahmen durch den bvdm oder in enger Abstimmung mit dem Verband umgesetzt.

Getragen wird der bvdm von neun regionalen Verbänden, in denen die Druck- und Medien­unternehmen als Mitglieder organisiert sind.

Der Bundes­verband Druck- und Medien kooperiert innerhalb seines Netzwerkes eng mit nationalen und inter­nationalen Verbänden und Organisa­tionen.

Die Experten, die immer für Sie da sind

Keiner kennt die Druck­industrie besser als die Druck- und Medien­verbände. Denn das Zusammen­spiel von Experten führt zu einer einmaligen Bündelung an Know-how. Von A wie Ausbildung bis Z wie Zuliefer­industrie.

Deshalb sind die Verbände in der Lage, jedes Unter­nehmen mit genau den Leistungen zu unterstützen, die es braucht. Als einzelnen Baustein oder als abteilungs­über­greifendes, gut aufeinander abgestimmtes Leistungspaket.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Kontaktdaten zu einer Geschäftsstelle in Ihrer Nähe finden Sie hier. Wir freuen uns auf Sie.

Die Druck- und Medienverbände stehen mit maßgeschneiderten Leistungen an Ihrer Seite. Persönlich, fair, kompetent:

  • Beratung bei geplanten Investitionen
  • Unterstützung bei Gesprächen mit Herstellern und Banken
  • Anfertigung gutachterlicher Stellungnahmen
  • Bereitstellung technischer Gutachten
  • Neutrale Maschinenabnahme
  • Beratung über neue Märkte
  • Information über neue Technologien
  • Optimierung von Workflows
  • Planung von Investitionen
  • Unterstützung in der Aus- und Weiterbildung
  • Ermittlung von Ist- und Sollzustand
  • Prüfung aller Produktionsabläufe
  • Training der Mitarbeiter
  • Zertifizierung mit Gütesiegel
  • Information zu Umweltschutz und Arbeitssicherheit
  • Optimierung von betrieblichen Abläufen
  • Entwicklung optimaler Kosten- und Leistungswerte
  • Unternehmenssteuerung und Controlling
  • Unterstützung im Innovationsmanagement
  • IT-Beratung
  • Information über Trends und Marktpotenziale
  • Kalkulation notwendiger Ressourcen
  • Beratung beim Aufbau neuer Geschäftsfelder
  • Unterstützung im strategischen Vertriebsausbau
  • Beratung im Personalmanagement
  • Personalrecruiting
  • Bereitstellung von Ausbildungsregelungen
  • Informationen über Werkverträge, Zeitarbeit und Mindestlohn
  • Unterstützung bei der Einführung von neuen Arbeitszeitmodellen
  • Allgemeine Rechtsberatung
  • Bereitstellung von aktuellen Gesetzestexten
  • Information über branchenrelevante Gesetzesänderungen und Regelungen
  • Hilfe in Verhandlungen mit dem Betriebsrat
  • Beratung und Vertretung vor Gericht
  • Interessenvertretung auf allen politischen und technischen Ebenen

Die Mitarbeiter der Verbände sind Profis auf ihrem Fachgebiet und sie kennen die Druckindustrie in- und auswendig. Das macht ihre Leistungen so wertvoll. Folgende Tätigkeitsbereiche decken sie ab:

  • Drucktechniker
  • Bankkaufmann/frau
  • Erwachsenenpädagoge
  • Kommunikationswissenschaftler
  • Marketingfachwirt
  • Medienfachwirt
  • Facharbeiter Druck
  • Mediengestalter
  • Medientechnologe
  • Produktioner
  • Informatiker
  • Ingenieur für Maschinenbau
  • Ingenieur für Umwelttechnik
  • Wirtschaftswissenschaftler
  • Politologe
  • Betriebswirt
  • Steuerfachangestellter
  • Kaufmann/frau
  • Steuerfachkraft
  • Rechtsanwaltsfachangestellte
  • Jurist Arbeitsrecht
  • Jurist Wirtschafts- und Unternehmensrecht

Die Leistungen des bvdm und seiner neun Landesverbände:

Investitionen – mehr als eine Frage des Geldes

Die richtige Investition zur richtigen Zeit kann entscheidend sein für den Unternehmens­erfolg. Wir helfen Ihnen bei Ihren Entscheidungen für Neu- oder Ersatz­investitionen. Dazu gehören die Bewertung von Produktions­potenzialen, die hersteller­neutrale Beratung sowie die Erstellung eines Pflichten­heftes.

Gemeinsam mit Ihnen bereiten wir das notwendige Zahlen­material für die Finanzierung auf und unterstützen Sie bei Ihrem Banken­gespräch. Nach dem Kauf sichern wir Ihre Investition ab. Auf Ihren Wunsch hin führen wir neutrale Maschinen­abnahmen durch.

Und sollte es Grund zu Reklamationen geben, erhalten Sie von uns gutachterliche Stellung­nahmen. Greifen Sie in jeder Phase Ihrer Investitions­tätigkeiten auf die Kompetenz der Verbände zurück. Schnell und unkompliziert.

Innovationen – nur neu macht noch kein Geschäft

Neues gibt es permanent, aber ab wann rechnet es sich? Die verschiedenen Märkte werden immer wissens­intensiver und komplexer. Gleichzeitig werden die Zyklen der Innovationen ständig kürzer.

Wir zeigen Ihnen die wesentlichen Aspekte neuer Anwendungen auf und diskutieren Stärken und Schwächen. Sie erhalten Informationen über mögliche Konsequenzen im Hinblick auf Prozess-Steuerungen oder Folge-Investitionen.

Entscheidend ist, dass Sie sich durch den Einsatz neuer Technologien einen festen Platz in der Wert­schöpfungs­kette Ihrer Kunden sichern – und ein Profil im Markt, das auch zukünftig gefragt ist.

Qualitätssicherung – gut für Sie und Ihre Kunden

Wer bestimmt, was Qualität ist? Wie kann man sie den Kunden verlässlich anbieten und auch nachweisen?

Wir unterstützen Sie dabei, verbindlich und zielsicher nach den international anerkannten Normen zu arbeiten.

Mit dem ProzessStandard Offsetdruck (PSO) wird die Printproduktion kalkulierbar und nachvollziehbar. Das Qualitätssiegel Digitaldruck (QSD) ermöglicht Ihnen die neutrale Dokumentation Ihrer Kompetenz bei der Herstellung von Digital­druck­produkten.

Die Experten der Verbände klären mit Ihnen alle notwendigen Schritte zur Qualitäts­sicherung. Sie beraten Sie persönlich im Hinblick auf den Zeit- und Kosten­aufwand und unterstützen Sie auf Wunsch auch bei der Umsetzung der entscheidenden Maßnahmen.

Ihr Betrieb – heute, morgen, übermorgen

Läuft alles optimal? Sind die Kunden zufrieden? Oder hakt es bei betrieblichen Abläufen? Was für Strukturen brauchen Sie in Zukunft, und was führt zu Zeit- und Kosten­problemen?

Wir helfen Ihnen, Schwach­stellen zu identifizieren, Lösungen zu entwickeln und sie im Unternehmen umzusetzen. Maß­geschneidert, passgenau.

Ob es um ein neues Controlling, die Liquiditäts­planung, effiziente Einkaufs­prozesse, komplexe gesamt­betriebliche Analysen oder die Unter­nehmens­bewertung geht – die Experten der Verbände stehen Ihnen zur Verfügung.

Wir erheben branchen­spezifische Kenn­zahlen und Bench­marks. Kalkulations- und Leistungs­vergleiche unterstützen Sie dabei, Ihre Position am Markt zu bestimmen und zu sichern.

Geschäftsfeldentwicklung – Stillstand ist Rückschritt

Die Digitalisierung revolutioniert alles. Den Ein- und Verkauf genauso wie Produktions­prozesse oder Produkte und Dienst­leistungen – von denen es viele bis gestern nicht gab oder schon morgen nicht mehr geben wird.

Wir beraten Sie im Hinblick auf neue Trends im Kommunikations­verhalten der Gesellschaft, das veränderte Verhalten von Konsumenten oder absehbare Anforderungen des Handels. Dies verknüpfen wir mit neuen technischen Möglichkeiten in der Druck- und Medien­industrie und leiten mit Ihnen gemeinsam das Potenzial für Ihr Unternehmen ab.

Selbstverständlich bieten Ihnen die Experten der Verbände auch Hinweise zur Qualifikation Ihrer Mitarbeiter, zum Vertrieb oder zur Prozess-Steuerung und führen entsprechende Maßnahmen auf Wunsch auch durch.

Personalwesen – Mitarbeiter führen, halten und motivieren

Die Qualifikation Ihrer Mitarbeiter ist bares Geld wert. Produktions­qualitäten, die Rentabilität von Kalkulationen, Personal­führung oder das Neu­kunden­geschäft stehen und fallen mit einer guten Ausbildung.

Wir bieten Schulungen an, die Ihren Mitarbeitern genau das vermitteln, was im Unternehmen, im Kunden­kontakt und am Markt gebraucht wird. Gezielte Weiter­bildungen helfen dabei, Prozesse zu optimieren und den Unternehmens­erfolg zu sichern.

Die Programme zur beruflichen Weiter­entwicklung bieten Führungs­kräften, Nachwuchs­kräften, Fach­arbeitern, Auszubildenden und auch Quer­einsteigern die Bausteine, die ein Druck- und Medien­unternehmen stark machen. Vom E-Commerce-Manager und Digitaldruck-Professional über den Industrie­meister bis zum Medien­fachwirt.

Streitfälle – wir möchten, dass Sie Ihr Recht bekommen

Arbeits- und Sozialrecht, Daten­schutz, Haftungs­fragen, Impressums­pflichten, Reklamationen, Medienrecht, Urheberrecht, Vertrags­gültigkeiten, Zahlungs­ziele – es gibt nahezu nichts, worüber nicht gestritten werden kann. Und immer ist es aufwändig und teuer.

Wir stehen mit kompetenter Beratung an Ihrer Seite. Bei allen Fragen des Arbeits- und Sozial­rechts werden Sie von unseren Rechts­anwälten vor Gericht vertreten. Dabei handelt es sich um absolute Spezialisten für die besonderen Anforderungen der Druck- und Medien­branche.

Außerdem unterstützen wir Sie mit der Bereit­stellung von branchen­weit anerkannten Allgemeinen Geschäfts­bedingungen, Muster­formulierungen für Arbeits­verträge, Leitfäden zum Thema Mindest­lohn sowie Informationen zu Änderungen oder Neuerungen in der unternehmens- und branchen­relevanten Recht­sprechung.

Lobbying

Der Bundesverband Druck und Medien e. V. (bvdm) und die Landes­verbände setzen sich für die Ziele der deutschen Druck­industrie ein. Als Arbeitgeber­verband, politischer Wirtschafts­verband und technischer Fach­verband vertritt der bvdm die Positionen der Branche gegenüber Politik, Verwaltung, Gewerkschaften und der Zuliefererindustrie. International agiert er über seine Mitgliedschaft bei Intergraf und der FESPA.

Im bvdm arbeiten Experten, die sowohl die branchenrelevanten Fachgebiete als auch die Mechanismen der Interessenvertretung beherrschen. Sie beobachten und bewerten die Entwicklungen von Rahmenbedingungen für die Druck- und Medienunternehmen und setzen sich dafür ein, dass Regelungen, Vorschriften und Gesetze ihre Interessen berücksichtigen. Oder der bvdm geht initiativ auf Entscheidungsinstanzen zu, um dort problematische Themen zu platzieren und Lösungen im Sinne der Branche zu erwirken.

So wurden und werden die Berufsbilder für die Druck- und Medienbranche weiterentwickelt, Standards für die zuverlässige hochqualitative Produktion von Druckerzeugnissen erarbeitet und Leitfäden für den Umgang mit Vorschriften erstellt. Der bvdm verhandelt Lösungen für den Einsatz von Mineralstoffen, hat die Reform der EU-Datenschutz-Grundverordnung „ entschärft“, Online-AGBs verfasst und last but not least führt er die Tarifauseinandersetzungen mit ver.di.

Für eine vergleichsweise kleine Branche wie die Druck- und Medienindustrie ist es nicht immer leicht, gehört zu werden. Erfolgsfaktoren sind die enge Zusammenarbeit aller Druck- und Medienverbände, die Vernetzung mit Akteuren anderer Organisationen und Entscheider und der Schulterschluss mit anderen Verbänden, wenn es um die Durchsetzung gemeinsamer Interessen geht.

Ein weiterer Erfolgsfaktor sind die vier Ausschüsse, die vom bvdm geführt werden. Überwiegend ehrenamtlich unterstützen Unternehmer und Mitglieder anderer Organisationen den bvdm mit Anregungen, Informationen, aber auch Forderungen aus der Praxis. Gemeinsam werden daraus Inhalte, Positionen und Lösungen für die Felder Wirtschaft, Sozialpolitik/Recht, Bildung, Technik + Forschung, Umwelt und Arbeitssicherheit erarbeitet. Auf dieser soliden Basis fußt die praxisnahe Auseinandersetzung des bvdm mit Vertretern von Politik, Verwaltungen, Ministerien und anderen Interessengruppen. Ziel allen Handelns ist dabei, die Druckindustrie mit ihren überwiegend kleinen und mittleren Unternehmen zu stärken und die Rahmenbedingungen zukunftsfähig für sie zu gestalten.