Zum Inhalt springen
Die Nachwuchskampagne der Verbände Druck und Medien

Gestochen scharf - Perfekt veredelt

Gestochen scharf – Perfekt veredelt“ - so heißt die neue Ausbildungskampagne der Verbände Druck und Medien. Die Kampagne hat zum Ziel, die Mitglieds­unternehmen in ihrem Rekrutierungs­marketing zu unterstützen und mehr Jugendliche von einer Ausbildung in der Druck- und Medienbranche zu überzeugen. Zwei ausdrucksstarke Keyvisuals, eine zielgruppen­gerechte Landingpage im Internet und weitere Maßnahmen sind Teil der breit angelegten Kampagne.

Unter dem Titel „Schutz vor Cyberangriffen – Leitfaden für Betriebe der Druck- und Medienwirtschaft“ hat der bvdm einen 25-seitigen Praxisleitfaden mit Checklisten erarbeitet.
Freie Stellen, die dringend auf Bewerber warten, zeugen von dem hohen Bedarf an Nachwuchskräften in der Druckindustrie. Einige Betriebe befürchten aufgrund des Fachkräftemangels bereits Engpässe in der Produktion. Die Verbände Druck und Medien unterstützen die Betriebe deshalb ab dem 6. September mit der Kampagne „Gestochen scharf – Perfekt veredelt“ bei der Nachwuchsrekrutierung.
Die Stimmung in der Druck- und Medienbranche war im August 2017 weiterhin gut. Der saisonbereinigte Geschäftsklimaindex nahm gegenüber dem Vormonat zwar um 0,2 % – auf aktuelle 109,6 Zähler – ab. Er lag jedoch 6,1 % über dem Vorjahresmonat, womit er den fünften Anstieg in Folge aufwies.
Wie positionieren sich die Parteien vor der anstehenden Bundestagswahl in den Politikfeldern, die für die deutsche Druck- und Medienwirtschaft besonders relevant sind? Der Bundesverband Druck und Medien hat die Parteien zu 21 Themenfeldern befragt. Die Wahlprüfsteine mit den Antworten der Parteien hat der Verband auf seiner Internetseite veröffentlicht.
Um Druck- und Medienbetriebe, die Online-Shops betreiben, bei deren rechtssicherem Betrieb zu unterstützen, stellen ihnen die Druck- und Medienverbände Muster-AGB für das Internetgeschäft zur Verfügung. Die an neue rechtliche Anforderungen angepasste Fassung der „Online-AGB Druck- und Medienindustrie“ wurde von den Verbänden der Druck- und Medienindustrie unter Federführung des Bundesverband Druck und Medien e.V. erarbeitet. Mitgliedsunternehmen erhalten diese nebst Erläuterungen und wichtigen Begleitinformationen kostenlos bei ihrer Verbandsgeschäftsstelle.
Analog zur gesamten gewerblichen Wirtschaft erreichte das Geschäftsklima in der Druck- und Medienbranche im Juli 2017 einen seiner höchsten Werte der vergangenen 26 Jahre. Lediglich 1991 war die Stimmung in den Druckereien deutlich besser als zurzeit. Der Geschäftsklimaindex nahm im Juli 2017 gegenüber dem Vormonat um 2,2 % zu und erreichte einen Stand von 109,8 Zählern. Auch gegenüber dem Vorjahresstand verzeichnete er ein klares Plus von 5,1 % und wuchs damit das vierte Mal in Folge.