Zum Inhalt springen
28. und 29. Juni 2018, Stuttgart

Deutscher Druck- und Medientag 2018

Der Deutsche Druck- und Medientag, das zentrale Jahresevent der deutschen Druckbranche, findet in diesem Jahr am 28. und 29. Juni in Stuttgart statt. Die Fachtagung widmet sich schwerpunktmäßig dem Thema Fachkräftesicherung und wird vom Bundesverband Druck und Medien in Kooperation mit den Verbänden Druck und Medien Baden-Württemberg und Südbaden veranstaltet.

Jetzt anmelden unter ddmt18.de

 

Der Bundesverband Druck und Medien sagt dem Greenwashing durch den Wechsel von Print auf Digital den Kampf an. Denn digitale Kommunikation ist nicht umweltfreundlicher als Print. Unternehmen und Institutionen, die sich auf diese Art grüner färben wollen als sie sind, werden direkt kontaktiert. Die bvdm-Website präsentiert Fakten zur Nachhaltigkeit von Print.
Die am Mittwoch, 13. Juni 2018 durch die ver.di-Tarifkommission beschlossene Forderung nach einer Erhöhung der Löhne und Gehälter in der Druckindustrie um 5 % für 12 Monate weist bvdm-Vizepräsident Sönke Boyens entschieden zurück.
Starke Papierpreiserhöhungen und Lieferengpässe führen bei vielen Druck- und Medienunternehmen zu erheblichen Produktionsbehinderungen und Unsicherheit bei ihrer Produktionsplanung.
Im Folien- und Verpackungsdruck längst etabliert, wird die UV-Härtung von Druckfarben dank Niedrigenergie- und LED-Strahlertechnologie inzwischen auch im Akzidenz-Bogenoffsetdruck angewandt. Doch die UV-Druckfarbenhärtung ist nicht unumstritten. Die neue bvdm-Publikation „Niedrigenergie- und LED-UV-Druck – Chancen. Herausforderungen. Perspektiven.“ wirft einen nüchternen Blick auf eine Technologie, die viele Vorteile besitzt, aber auch mit Problemen zu kämpfen hat.
Die Geschäftsstimmung in der deutschen Druck- und Medienindustrie hellte sich im Mai 2018 wieder auf. Nach drei rückläufigen Monaten in Folge nahm der saisonbereinigte Geschäftsklimaindex gegenüber dem Aprilwert um 2,7 % zu und stabilisierte sich mit 103,1 Zählern auf dem Niveau des Vorjahresmonats.
Kaum ein Tag vergeht, ohne dass die Medien über Fachkräftemangel berichten. Aber wie wirkt sich dieser in der Druck- und Medienbranche aus? Um ein Gesamtbild der aktuellen und zukünftigen Fachkräftesituation zu erhalten, führte der bvdm im März 2018 gemeinsam mit den Landesverbänden eine bundesweite Umfrage durch.
-->