Zum Inhalt springen

Programm Themenpanels

Panels 1A–C

A  Wie Künstliche Intelligenz und Cloud-Technologien die Mediengestaltung verändern

30 Jahre nach der DTP-Revolution bahnt sich in der Mediengestaltung die nächste Revolution an: Nicht nur scheint absehbar, dass Anwendungen über kurz oder lang von der lokalen Maschine („Desktop“) gänzlich in den Browser wandern. Es zeichnet sich auch ab, dass künftig Inhalte immer weniger auf klassische Weise gestaltet werden. Gestaltungswerkzeuge werden sich genauso ändern wie Berufsbilder …

Wohin geht also die Reise? Wir entwickeln ein Szenario für das Publishing von morgen, in dem die layoutgetriebene der inhaltsgetriebenen Arbeit weicht. In dem viele Personen gemeinsam die Inhalte erzeugen, lektorieren, prüfen, korrigieren, ändern, anreichern. In dem die relevanten Inhalte ohne Umweg zur richtigen Zeit in den gewünschten Ausgabekanal gespeist werden. In dem komplexe und individualisierte Inhalte dank Künstlicher Intelligenz eine Ästhetik erhalten, die mit klassisch programmierten Regelwerken nicht denkbar ist. Und in dem der gesamte Publishing-Prozess so flexibel, effizient, schnell und transparent verläuft wie nie zuvor.

Gäste:

  • Markus Müller-Trabucchi, Business Development Manager, smartwork solutions GmbH, München
  • Haeme Ulrich, Coach, Meikirch bei Bern (CH)
  • Klaas Posselt, freiberuflicher Digital Publishing Consultant, InDesign Certified Expert, Experte für Accessibility & PDF/UA, Dozent und Fachbuchautor, Berlin

Moderation:

Ronny Willfahrt, Referent für Technik, Verband Druck und Medien NordOst e. V. (vdmno), Berlin

B  Update UV-Druck: Aushärtung, Recycling, Fotoinitiatoren – alle Probleme gelöst?

Der UV-Offsetdruck bietet viele Vorteile, ist aber wegen einiger Probleme durchaus umstritten: Eingeschränkte Möglichkeiten zur Härtungskontrolle, Schwierigkeiten beim Deinking des Altpapiers und Versorgungsengpässe bei Fotoinitiatoren rufen Kritiker auf den Plan. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels: Erste nachgewiesenermaßen deinkbare Druckfarbenserien werden angeboten. Ein Druckfarbenhersteller kündigt ein Prüfsystem an, das eine zuverlässige Härtungskontrolle im Drucksaal ermöglichen soll. Und Forschungsarbeiten zum UV-Druck bringen neue Erkenntnisse.

UV-Anwender und am Einstieg in den UV-Offsetdruck Interessierte erhalten hier aktuelle Informationen über das Härtungsverfahren und seine Zukunftsperspektiven.

Gäste:

  • Beatrix Genest, Prokuristin, SID Sächsisches Institut für die Druckindustrie GmbH, Leipzig
  • Thomas Glaser, Head of Technology, Business Unit Sheetfed EMEA, Siegwerk Switzerland AG, Bargen (CH)
  • Kathrin Mohr, Referentin, Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e. V. (VdL), Frankfurt am Main
  • Roland Schröder, Produktmanager UV, Hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim/Heimstetten

Moderation:

Julia Rohmann, Referentin für Umweltschutz/Arbeitssicherheit, Bundesverband Druck und Medien e. V. (bvdm), Berlin

C  Druckerei-Logistik – vom Flaschenhals zum Geschäftsmodell

Je stärker die einzelnen Prozesse vom Vorstufen-Workflow bis zum Klebebinder digitalisiert und automatisiert ablaufen, desto mehr droht die Logistik zum Flaschenhals zu werden. Allein die Notwendigkeit, Verbrauchsmaterial sowie Zwischen- und Fertigprodukte physisch zu bevorraten und zu transportieren, begründet einen Wettbewerbsnachteil gegenüber den Digitalmedien. Denn diese Vorgänge kosten Zeit und Geld.

Daher gilt es, die für Druckereien unvermeidlichen Logistik-Prozesse zu optimieren. Auch dabei kann die Digitalisierung helfen. Und wer aus der Not eine Tugend machen will, nutzt und erweitert vorhandenes Knowhow und Infrastruktur, um seinen Kunden umfassende Logistik-Services anzubieten.

Unsere Gäste beleuchten die gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen der Druckerei-Logistik aus unterschiedlichen Perspektiven und stellen ihre Best Practices vor: von der vollständigen Übergabe der Verbrauchsmaterial-Logistik an den Druckmaschinenhersteller über die Organisation von Ausgangslogistik und Zustellung beim Online-Druck bis hin zur Full-Service-Logistik-Dienstleistung.

Gäste:

  • Daniel Ackermann, Geschäftsführer, Saxoprint GmbH, Dresden
  • Robert Dembinski, Geschäftsführer, Lensing Druck GmbH & Co. KG, Dortmund
  • Philip Kraft, Geschäftsführer, RMD Logistics GmbH, Mainaschaff (angefragt)

Moderation:

Jens Meyer, Geschäftsführer, PrintXMedia Süd GmbH, Aschheim bei München

 

 

Ein Mann meldet sich.

Panels 2A–C

A  Wettbewerbsfaktor Nachhaltigkeit – wie Druckereien die Umwelt schützen und davon profitieren

Betriebliche Umweltschutzmaßnahmen amortisieren sich oft schneller als gedacht. Ressourcenverbrauch und Kosten sinken, und gute Argumente helfen beim Vermarkten von Leistungen an umweltbewusste Kunden.

Smart Grids, intelligente Stromnetze, ermöglichen es, Verbräuche im Detail zu analysieren, und schaffen die erforderliche Transparenz, um Energie zu sparen. Wie Burda in Nürnberg das Internet der Dinge nutzt, um Stromkosten zu senken, demonstriert N. N.

An „prozessfreien“ Druckplatten scheiden sich die Geister. Überzeugten Anwendern stehen ebenso überzeugte Skeptiker gegenüber. Doch nicht nur beim Bogenoffset-, sondern sogar im Zeitungsdruck wird die Technologie inzwischen erfolgreich genutzt. Was das für die Umweltbilanz und den Druckprozess bedeutet, zeigen Christin Lieke und Carsten Wilkesmann.

Freiwillige Umweltschutzmaßnahmen sind das eine, gesetzliche Auflagen das andere. Welche neuen Vorgaben zu erwarten sind und was sie für Druck- und Medienunternehmen bedeuten, schildert Julia Rohmann.

Gäste:

  • N. N., Burda Druck Nürnberg GmbH & Co. KG
  • Christin Lieke, Qualitätsbeauftragte, Druckhaus Berlin-Mitte GmbH
  • Carsten Wilkesmann, Technischer Betriebsleiter, Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hameln

Moderation:

Julia Rohmann, Referentin für Umweltschutz/Arbeitssicherheit, Bundesverband Druck und Medien e. V. (bvdm), Berlin

B  Feldtester und Trendsetter – mit Entwicklungspartnerschaften zur Auflage 1

Der Megatrend der vierten industriellen Revolution sind individualisierte Produkte. Digitale Workflows und der Digitaldruck machen die Druckindustrie zu einer Pionierbranche. Doch nicht für alle Kundenanforderungen gibt es bereits fertige Produktionslösungen. Entwicklungspartnerschaften mit der Zulieferindustrie bieten die Möglichkeit, die Fähigkeiten neuer Produktionssysteme mitzubestimmen und als Pionieranwender den entscheidenden Wettbewerbsvorsprung zu gewinnen …

Edelmann setzt mit der Digitaldruckmaschine Landa S10 als erster Feldtest-Kunde außerhalb Israels das Nanografie-Verfahren ein. Denn beim Druck von Faltschachteln, der Kernkompetenz von Edelmann, liegen kleine und individualisierte Auflagen klar im Trend.

Auch die Schweizer Bubu AG lebt diesen Trend. Als Feldtest-Kunde von Müller Martini fertigt sie mit einer neuartigen Anlage hochautomatisiert Bücher und Broschuren, von mittleren Auflagen bis hinunter zu Auflage 1.

Oliver Bruns und Thomas Freitag berichten von den Anforderungen der Königsdisziplin „Kundenindividuelle Massenfertigung“ bei der Faltschachtel- und Buchproduktion, von Höhen und Tiefen einer Entwicklungspartnerschaft und vom Spagat zwischen Kundenerwartungen und technischer Realisierung.

Gäste:

  • Oliver Bruns, CEO, Edelmann GmbH, Heidenheim
  • Thomas Freitag, Geschäftsleiter, Bubu AG, CH-Mönchaltorf

Moderation:

Udo Eickelpasch, Referent für Technik, Verband Druck und Medien NordOst e. V. (vdmno), Hannover

C  Erfahrungsaustausch Zeitungsdruck: Aktuelle Herausforderungen für die Zeitungsproduktion

Dieses Panel richtet sich ausschließlich an Teilnehmer aus Zeitungsdruckereien.

Wie jedes Jahr werden technische und organisatorische Herausforderungen der Zeitungsproduktion einschließlich der Kommunikationsschnittstellen zum Verlag diskutiert. Vorgestellt werden Versuchsergebnisse zum mineralölfreien Druck, der aktuelle Richtlinien-Entwurf zur Beschaffenheit und Anlieferung von Zeitungsbeilagen sowie die Ergebnisse des Workshops „Instandhaltung von Zeitungsproduktionssystemen“. Darüber hinaus steht die Optimierung des Versandprozesses auf der Agenda.

Teilnehmer können weitere Themen mitbringen und zur Diskussion stellen.

Moderation:

Frank Wipperfürth, Referent für Technik, Verband Druck + Medien Nord-West e. V. (VDM-NW)


Bild: Hans-Christian Plambeck.
-->