Zum Inhalt springen

Der bvdm und die BG ETEM

Zahl der meldepflichtigen Unfälle in der BG ETEM

Der bvdm hat auch im vergangenen Jahr in den Gremien der Berufs­genossenschaft Energie, Textil, Elektro und Medien (BG ETEM), dem Träger der gesetzlichen Unfall­versicherung für die Arbeit­nehmer in den Betrieben der Druck- und Papier­verarbeitung, mitgewirkt. Dabei bildeten auch die Themen Prävention und Arbeits­schutz einen Schwerpunkt des bvdm-Engagements. Dass sich dieser Einsatz lohnt, zeigen die Zahlen: Die Zahl der Arbeits­unfalle im Bereich der BG ETEM verringert sich stetig. Die Unfall­häufigkeit sank in den Mitglieds­unternehmen der BG ETEM 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 %. Auch im Bereich Druck und Papier (DP) lag ihre Zahl etwas niedriger als im Vorjahr. Während die Zahl der Unfälle auf dem Arbeitsweg für alle Mitglieds­unternehmen der BG ETEM 2015 leicht über dem Vorjahres­wert lag, ist die Zahl für die Mitglieds­unternehmen im Bereich DP im Vergleich zum Vorjahr um 3,4 % zurück­gegangen.

Diese durchaus positiven Entwicklungen zahlen sich im wahrsten Sinne des Wortes auch aus. Weniger Unfälle bedeuten in der Regel nämlich auch geringere Beiträge.

Der bvdm und die BG ETEM unterstützen kleine und mittlere Unternehmen bei Gefährdungs­beurteilungen

Damit die Unfall­zahlen auch zukünftig weiter sinken, bleibt der bvdm im Rahmen der BG ETEM auch weiterhin aktiv: Nachdem auf Betreiben des bvdm 2015 eine Handlungs­hilfe für Kleinst­betriebe zum Umgang mit Gefährdungs­beurteilungen veröffentlicht wurde, wurde bei der BG ETEM nun auch eine Ergänzung für mittlere Betriebe bis 50 Mitarbeiter konzipiert. Diese unterstützt Unternehmer bei der Beurteilung der Arbeits­bedingungen unter Berück­sichtigung psychischer Belastungen.

Unternehmen jeglicher Größe stellt die Umsetzung von Maßnahmen zum Arbeitsschutz gemäß Arbeitsschutz­gesetz vor große Herausforderungen. Speziell bei der Bewertung von Aspekten psychischer Belastung benötigen Unternehmer praxisnahe Informationen und Hilfestellungen. Um Unternehmen bei der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen zu unterstützen, setzte sich der bvdm innerhalb der BG ETEM für die Erarbeitung der nun vorliegenden Handlungs­hilfe ein.