Zum Inhalt springen

Verbände Druck und Medien mit neuer Reform zukünftiger schlagkräftiger und effizienter

Berlin, 24.09.2021. Hauptvorstand des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) beschließt umfangreiches Reformpaket / Wolfgang Poppen als bvdm-Präsident wiedergewählt / Erstmals auch drei Landesverbandsgeschäftsführer in das Spitzengremium des Bundesverbandes berufen

Der Hauptvorstand des bvdm hat auf seiner Sitzung am 21. September 2021 in Frankfurt am Main eine weitreichende Reform der Verbandsorganisation verabschiedet. Ziel ist es, die Zusammenarbeit innerhalb der Verbandsorganisation auszubauen, dadurch effizienter und schlagkräftiger zu werden und die Verbände zusätzlich wirtschaftlich abzusichern. Dazu sollen die bestehenden Kooperationen zwischen den Landesverbänden untereinander sowie mit dem Bundesverband systematisch ausgebaut werden. Denn eine leistungsfähige Verbandsorganisation braucht beides: eine starke Stimme in Berlin und Brüssel sowie die Nähe zu den Mitgliedsunternehmen in den Regionen.

Die verstärkte Kooperation drückt sich auch in dem neu aufgestellten Präsidium des bvdm aus. Aufgabe dieses Spitzengremiums ist die strategische Führung der gesamten Verbandsorganisation. Damit Landesverbände und Bundesverband noch stärker an einem Strang ziehen, gehören dem neuen Präsidium neben drei Unternehmern und dem bvdm-Hauptgeschäftsführer auch drei Landesverbandsgeschäftsführer an. So wählte der Hauptvorstand Wolfgang Poppen, Freiburger Druck GmbH & Co. KG, erneut zu seinem Präsidenten. Außerdem wurden in das Präsidium gewählt: Sönke Boyens, Boyens MediaPRINT GmbH & Co KG, Dr. Steffen Leistner, Zschiesche GmbH, Holger Busch, Verband Druck und Medien Bayern, Oliver Curdt, Verband Druck + Medien Nord-West und Philipp von Trotha, Verband Druck und Medien NordOst.

Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer des bvdm, bezeichnet die beschlossene Reform als einen wichtigen Schritt in die Zukunft. „Angesichts großer Herausforderungen wie der digitalen Transformation, dem Fachkräftemangel und dringender politischer Aufgaben, wie dem Erhalt der Werbefreiheit, gilt es, alle Kräfte zu bündeln, um die Branchenbetriebe bestmöglich zu unterstützen.“ (bvdm).

Keine Pressemitteilungen des bvdm mehr verpassen

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Hier können Sie sich für die regelmäßige Zusendung unseres Newsletters mit aktuellen Informationen des bvdm anmelden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie den dafür vorgesehenen Link in dem Newsletter anklicken oder die Abmeldefunktion nutzen. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Newsletterversands erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

-->