Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

Ende 2019 traten die neuen Verordnungen für den Industriemeister Fachrichtung Printmedien und Medienfachwirt in Kraft. Nun gehören sie zu den ersten, die als Zusatz die Abschlussbezeichnung Bachelor Professional erhalten.
Der Plan von Arbeitsminister Heil, für Arbeitnehmer ein Recht auf mobiles Arbeiten an 24 Tagen im Jahr zu schaffen, wurde von der CDU/CSU-Fraktion zwar abgelehnt, vom Tisch ist das Thema jedoch nicht: Der Minister hat nunmehr einen neuen Entwurf für ein »Mobile-Arbeit-Gesetz« zur Abstimmung innerhalb der Bundesregierung vorgelegt. Doch auch dieser geht aus Sicht des bvdm in die falsche Richtung und darf nicht im Rahmen von Kompromisspaketen innerhalb der großen Koalition durchgewunken werden. Denn damit würde, quasi durch die Hintertür, doch ein Rechtsanspruch für Arbeitnehmer auf mobiles Arbeiten geschaffen werden.
Erste Referenten und Partner sind bestätigt – OPS 2021 in Zeiten der Corona-Pandemie – Option auf Hybridveranstaltung – Noch bis Ende Januar Early Bird Ticket sichern und vor Ort dabei sein
Es bleibt weiterhin schwierig, Ausbildungsplätze oder offene Fachkräftestellen zu besetzen. Dazu trägt auch Corona bei. Das belegen die Ergebnisse der bundesweiten bvdm-Umfrage.
Trotz des coronabedingten Teil-Lockdowns im November kühlte sich das Geschäftsklima der deutschen Druck- und Medienbranche nur relativ leicht ab. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex sank im Vergleich zum Vormonat um saisonbereinigt 2,0 Prozent auf 91,0 Punkte. Dadurch erhöhte sich das Minus zwar im Vorjahresvergleich auf 9,3 Prozent, fiel jedoch deutlich schwächer aus als während des Lockdowns im Frühjahr – im April ging der Index um 18,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurück.

Über den bvdm

Der Bundesverband Druck und Medien e. V. (bvdm) ist der Spitzenverband der deutschen Druckindustrie. Als Arbeitgeberverband, politischer Wirtschaftsverband und technischer Fachverband vertritt er die Positionen und Ziele der Druckindustrie gegenüber Politik, Verwaltung, Gewerkschaften und der Zulieferindustrie. Getragen wird der bvdm von acht regionalen Verbänden. International ist er über seine Mitgliedschaft bei Intergraf und FESPA organisiert. Zur Druckindustrie gehören aktuell über 7.400 überwiegend kleine und mittelständische Betriebe mit mehr als 126.000 Beschäftigten.

-->