Zum Inhalt springen

bvdm: Corona-Paket muss auch für Betriebe der Druck- und Medienindustrie greifen

Der bvdm begrüßt die Ankündigung der Bundesregierung, die wirtschaftlichen Auswirkungen der Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen und fordert eine schnelle und unkomplizierte Förderung für betroffene Betriebe.

Kurzfristig mit Erleichterungen beim Kurzarbeitergeld und Liquiditätshilfen die wirtschaftlichen Folgen von Auftragseinbrüchen abzufedern, kann den Betrieben helfen, eine Krisenphase gut zu überstehen.

Auch Betriebe der Druck- und Medienindustrie erleben als Folge der aktuellen Entwicklungen den Wegfall von Aufträgen, nicht zuletzt auch auf Grund des Ausfalls von Messen und anderen Großveranstaltungen.

„Unterstützungen für Betriebe, die besonders von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind, müssen daher auch für Betriebe unserer Branche zugänglich sein“, so Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer des bvdm.

Der bvdm wird sich im Zuge der Gespräche zwischen den Spitzenverbänden der Deutschen Wirtschaft, den Gewerkschaften und der Bundesregierung für die Interessen der Branche einsetzen. (bvdm)

Keine Pressemitteilungen des bvdm mehr verpassen

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Hier können Sie sich für die regelmäßige Zusendung unseres Newsletters mit aktuellen Informationen des bvdm anmelden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie den dafür vorgesehenen Link in dem Newsletter anklicken oder die Abmeldefunktion nutzen. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Newsletterversands erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

-->