Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen aus dem Jahr 2016

Bis zum 30. Juni können sich Druckunternehmen aus ganz Deutschland um den 12. Bayerischen Printmedienpreis bewerben. In drei Kategorien werden herausragende Unternehmen und Leistungen ausgezeichnet, die die Innovationskraft der Printmedienbranche unter Beweis stellen.
Die Tarifverhandlungen für die rund 140 000 Beschäftigten in der deutschen Druckindustrie, die am 07.04.2016 in Berlin begannen, wurden nach drei Stunden vertagt.
Die Tarifverhandlungen in der deutschen Druckindustrie beginnen am Donnerstag, den 7. April 2016, mit einer ersten Verhandlungsrunde in Berlin. Angesichts rückläufiger Aufträge und sinkender Umsätze lehnen die Arbeitgeber die Forderung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di nach einer Anhebung der Löhne und Gehälter von 5 Prozent ab.
Die Stimmung in der deutschen Druckindustrie hat sich im März 2016 gegenüber dem Vormonat deutlich verbessert. Der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage stieg um 6,5 % auf 119,3 Zähler. Gegenüber dem Vorjahreswert verzeichnete er einen Anstieg von 10,9 %.
Als Standard-Prüfmittel wird die Altona Test Suite von weit über zweitausend Druck- und Medienbetrieben sowie Systemherstellern eingesetzt. Pünktlich zur Drupa 2016 veröffentlicht der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) nun mit „PSO Coated v3“ (FOGRA51) und „PSO Uncoated v3 (FOGRA52)“ das lang erwartete und beim „Kick-off ISO 12647-2:2013“ angekündigte Update.
Mit 220 Teilnehmern, einem breiten Themenangebot und Vorträgen der Marktführer im Online-Print führte das 4. Online Print Symposium am 17.-18. März 2016 erneut die Akteure des E-Business Print in München zusammen. Einblicke in die Strategien, Zukunftsperspektiven und der berühmte „Blick über den Tellerrand“ des E-Commerce waren die Kernthemen des zunehmend internationalen Kongresses.
Der Deutsche Druck- und Medientag ist das zentrale Jahresevent der Branche. In diesem Jahr lädt der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) in Kooperation mit den VDM NW zur seiner Fachtagung nach Bonn ein. Expertengespräche und Vorträge sowie der traditionelle Abend der Deutschen Druckindustrie bieten Gelegenheit zum Austausch und Networking mit ca. 300 Kollegen, Zulieferern und Kunden.
1.600 Druckereien im deutschsprachigen Raum betreiben Onlineshops. Nach Branchenstudien arbeiten jedoch nur rund 160 von ihnen profitabel. Fehlendes oder nicht ausreichendes Know how ist der wichtigste Grund für ausbleibenden Erfolg.
Die Ausschreibung des Deutschen Instituts Druck E.V. zum „DID-Award für Druckweiterverarbeitung 2016“ hat am 1. März begonnen. Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen der industriellen Weiterverarbeitung von Druckprodukten. Bis zum 30. Juni können Objekte eingereicht werden.
Mit Blick auf anstehende Ressortabstimmungen konkretisiert der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) seine Kritik am Gesetzesentwurf zur Regulierung von Zeitarbeit und Werkverträgen.
-->