Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen aus dem Jahr 2015

Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) wendet sich in einem gemeinsamen Schreiben der Verbände der Werbewirtschaft an Mitglieder des Bundestages gegen ein drohendes Totalverbot von Tabakwerbung in Deutschland.
Die Stimmung in der deutschen Druckindustrie hat sich gegenüber dem Vormonat erneut verbessert. Der saisonbereinigte Index der aktuellen Geschäftslagebeurteilung legte im Juli um 3,3 Prozent zu und betrug 118,3 Zähler. Damit setzte sich der Aufwärtstrend der letzten drei Monate fort.
Die Stimmung in der deutschen Druckindustrie hat sich gegenüber dem Vormonat erneut verbessert. Der saisonbereinigte Index der aktuellen Geschäftslagebeurteilung legte im Juni um 2,5 Prozent zu und betrug 114,6 Zähler. Der Anstieg der letzten drei Monate deu-tet auf einen beginnenden Aufwärtstrend hin, der die Stimmung wieder auf das Niveau des Vorjahres hebt.
Am 18. und 19. Juni 2015 fand in Berlin der zweite Deutsche Druck- und Medientag statt. Der Bundesverband Druck und Medien wertete die Teilnahme von über 200 Druckunternehmen, Zulieferern, Agenturen und Branchen-Repräsentanten aus dem In- und Ausland als Bestätigung des Veranstaltungskonzeptes sowie des hochkarätigen Programmes.
Am 15. Juni einigten sich die Justiz- und Innenminister der Mitgliedstaaten der Europäischen Union auf eine gemeinsame Position zur EU-Datenschutz-Grundverordnung. In wesentlichen Punkten bleibt die erzielte Einigung jedoch hinter dem derzeit geltenden deutschen Recht zurück. Insbesondere sieht der Entwurf eine Verkürzung der Möglichkeiten zweckändernder Datenverarbeitungen vor. Damit drohen negative Folgen - auch für die Druckindustrie.
Eine Politik, wie sie im aktuellen Referentenentwurf zur Anpassung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes verfolgt wird, birgt die Gefahr eines Ausverkaufs von Druck- und Medienhäusern im In- und Ausland, stellt der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) fest.
Die Einreichungsfrist für den DID-Award wird bis zum 1. Juli 2015 verlängert. Damit wird sowohl dem regen Zuspruch als auch dem aktuellen Streik bei der Post Rechnung getragen. Bereits zum zehnten Mal vergibt das Deutsche Institut Druck (DID) in diesem Jahr den DID-Award für Druckweiterverarbeitung. Dabei treten im Jubiläumsjahr wesentliche Änderungen in Kraft.
Die Stimmung in der Druckindustrie hat sich gegenüber dem Vormonat leicht verbessert. Der saisonbereinigte Index der aktuellen Geschäftslagebeurteilung legte im Mai um 0,2 Prozent zu und betrug 111,7 Zähler.
Der Vorstand der Berufsgenossenschaft Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat in seiner Sitzung am 21. April 2015 in Köln unter Mitwirkung des Bundesverbandes Druck und Medien e.V. (bvdm) beschlossen, den Beitragsfuß – ein Faktor zur Berechnung der Mitgliedsbeiträge – zu reduzieren. Dadurch sinken die Beiträge für Unternehmen an die BG ETEM für das Beitragsjahr 2014.
Der Bundesverband Druck und Medien präsentiert auf der FESPA 2015 in Köln erstmals das Online-Nachschlagewerk www.screenprinting-technology.org. Das Projekt stellt eine umfassende Sammlung von Anwendungsbereichen des technischen Siebdrucks dar.
-->