Zum Inhalt springen

Treffpunkt Technik des bvdm bündelt Know-how der Branche

Beim jährlichen Treffpunkt Technik am 16. und 17. Oktober in Berlin befassten sich die Technik-Gremien des Bundesverbandes Druck und Medien e.V. (bvdm) mit innovativen Branchenthemen und der Lösung technischer Probleme.

Zwei Tage geballte Fachinformation, intensive persönliche Gespräche und fachübergreifendes Networking machten den Treffpunkt Technik 2014 zu einem vollen Erfolg. Rund 80 Experten aus Druck- und Medienunternehmen, Zulieferindustrie und Forschungseinrichtungen diskutierten Fragen rund um die Themen Prozesssteuerung, Qualitätssicherung und Materialeinsatz. Das „Forum Innovation“, zum Auftakt der Tagung, präsentierte unter anderem Themen wie „Barrierefrei und mobil publizieren“, „Digital Asset Management“, und „Geschäftsfeld 3D-Druck“. Matthias Tietz, Geschäftsführer der Rheinisch-Bergischen Druckerei in Düsseldorf und Vorsitzender des bvdm-Ausschusses Technik + Forschung, resümiert: „Jeder von uns ist permanent auf der Suche nach Impulsen und Lösungen  – technisch, marktorientiert und strategisch. Beim Treffpunkt Technik gelingt es, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken und gemeinsam mit Kollegen unternehmensübergreifende Lösungen zu erarbeiten.

“Der Ausschuss Technik + Forschung mit seinen Fachbereichen und Interessengruppen unterstützt durch seine Arbeit die Unternehmen der Branche dabei, ihre qualitativen und wirtschaftlichen Ziele in Einklang zu bringen und neue Märkte zu erschließen. „In den Technik-Gremien des bvdm entscheiden die Mitgliedsunternehmen über die Ziele, die sich die Verbandsorganisation für ihre Arbeit setzt. Wer hier mitarbeitet, kann viel Positives für die Druck- und Medienindustrie und damit letztlich für das eigene Unternehmen bewegen“, unterstreicht Harry Belz, Technik-Referent des bvdm und Projektleiter des Treffpunkt Technik, die Relevanz der Veranstaltung. Dass die Mitglieder der bvdm-Technik-Gremien auch eine Pionierrolle übernehmen, wenn es um das Anwenden der erarbeiteten Ergebnisse geht, liegt in der Natur der Sache – erfahren sie doch beim Treffpunkt Technik als erste, welche Früchte ihre Arbeit getragen hat.

-->