Zum Inhalt springen

bvdm trauert um Rolf Schwarz

 

In tiefer Trauer und mit großem Bedauern gibt der Bundesverband Druck und Medien e.V. heute den Tod seines langjährigen Präsidenten Rolf Schwarz bekannt. Er verstarb am 11. November 2014 im Alter von 68 Jahren.

Rolf Schwarz war Inhaber des Druck- und Verlagshauses Thiele & Schwarz GmbH in Kassel und engagierte sich mehr als 30 Jahre lang in den Unternehmerverbänden der Branche. 2003 wurde er zum Präsidenten des Bundesverbandes Druck und Medien ernannt. Bis zum Frühjahr 2014 vertrat er die Branche in dieser Funktion und verlieh ihr eine starke Stimme. Auch danach stellte er seine Erfahrung im Präsidium zur Verfügung. Darüber hinaus war Schwarz seit vielen Jahren Vorsitzender des Verbandes Druck und Medien in Hessen.

„Rolf Schwarz hat den Bundesverband Druck und Medien nachhaltig geprägt und mit seinem Wirken den Verband durch Zeiten rasanter Veränderungen in der Branche geführt. Mit seinem Tod verlieren die Verbandsorganisation und die deutsche Druckindustrie nicht nur eine herausragende Unternehmerpersönlichkeit, sondern auch einen großartigen Menschen.“, würdigt Wolfgang Poppen, Präsident des bvdm das Wirken seines Vorgängers im Amt.

Das Präsidium, die Geschäftsführung und die Mitarbeiter des bvdm sprechen seinen Angehörigen und Freunden tiefste Anteilnahme aus.

-->