Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen aus dem Jahr 2014

Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm), zusammen mit seiner europäischen Dachorganisation Intergraf, wird sich weiterhin für die Beibehaltung reduzierter Mehrwertsteuersätze für gedruckte Medien einsetzen. Auf der Tagung des Wirtschaftsausschusses des Spitzenverbandes der deutschen Druckindustrie in Berlin hatte der Ausschussvorsitzende Thorsten Anhalt mit Besorgnis auf die neu entfachte Diskussion auf EU-Ebene hinsichtlich der Angleichung reduzierter Mehrwertsteuersätze an deren Standardniveaus hingewiesen.
Die aktuelle Geschäftslage der Druckunternehmer legte im August 2014 um 4 Prozentpunkte auf 0 % zu. 60 % der befragten Betriebe beurteilten ihre momentane Situation als befriedigend. Je 20 % empfanden sie als gut (Juli: 18 %) oder schlecht (Juli: 22 %). Die resultierende Differenz der Prozentanteile von gut und schlecht (der sog. Saldowert) steigt das erste Mal innerhalb der letzten vier Monate an und kehrt damit den vorherigen Abwärtstrend um.
Über 160 Einsendungen hatte die 10-köpfige unabhängige Jury beim diesjährigen Wettbewerb zu beurteilen und sie hat es sich nicht leicht gemacht. Unter der Leitung des neugewählten Jury-Vorsitzenden, Jean-Jacques Schaffner, Absolvent der École des Beaux-Arts in Paris und Gründer der Schaffner & Conzelmann Designersfactory in Basel, schafften es 28 Arbeiten auf die diesjährige Shortlist. 15 von ihnen werden am 09. Oktober prämiert.
Die Verbände Druck und Medien bieten eine neue umfassende Qualifizierungsmöglichkeit im Digitaldruck an. Der neuntägige Lehrgang „Digitaldruck Professional“ startet am 13. November 2014. Er bietet Fachkräften und erfahrenen Mitarbeitern aus der Medienproduktion die Möglichkeit, sich Expertenwissen für das stetig wachsende Geschäftsfeld Digitaldruck anzueignen.
„Galaxi 2.0 – das Buch“ ist der Gewinner des DID-Awards 2014. Die Gewinnertrophäe für das etwas andere Buch durfte die Kösel GmbH & Co. KG aus Altusried-Krugzell, als Druckweiterverarbeiter in Empfang nehmen. Sie hatte das Werk zum Wettbewerb eingereicht.
Die aktuelle Geschäftslage der Druckunternehmer legte im August 2014 um 4 Prozentpunkte auf 0 % zu. 60 % der befragten Betriebe beurteilten ihre momentane Situation als befriedigend. Je 20 % empfanden sie als gut (Juli: 18 %) oder schlecht (Juli: 22 %). Die resultierende Differenz der Prozentanteile von gut und schlecht (der sog. Saldowert) steigt das erste Mal innerhalb der letzten vier Monate an und kehrt damit den vorherigen Abwärtstrend um.
Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) hat die Richtlinien für Zeitungsbeilagen überarbeitet. Die Richtlinien regeln die Beschaffenheit der Beilagen und enthalten Vorgaben für die Verpackung und Anlieferung.
Die Einsendefrist für den MfG-Award 2014 ist abgelaufen. Im September tagt die Jury, um die besten eingereichten Druckerzeugnisse des Wettbewerbes des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) zu ermitteln. Die Preisverleihung findet am 9. Oktober 2014 im Rahmen der Frankfurter Buchmesse statt. Hier werden sämtliche Finalistenarbeiten in Wort und Bild präsentiert.
Die aktuelle Geschäftslage der Druckunternehmer hat sich im Juli 2014 noch weiter verschlechtert. Nur 18% der befragten Betriebe beurteilen ihre gegen­wärtige Situation als gut, 22% als schlecht.
Der MfG-Award 2014 hat seinen Einsendeschluss um zwei Wochen verlängert. Damit können nun auch Nachzügler bis zum 15. August 2014 die Chance nutzen und ihre besten Druckerzeugnisse beim renommierten Wettbewerb des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) einreichen.
-->