Zum Inhalt springen

Corona: Beteiligung der deutschen Wirtschaft an der Teststrategie

Berlin, 22.03.2021. Aufgrund der weiterhin schwierigen Situation am Ausbildungsmarkt durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie wurden die Hilfen des Bundesprogramms „Ausbildungsplätze sichern“ auf das Ausbildungsjahr 2021/2022 ausgeweitet. Zusätzlich erfolgte eine Verdopplung der Ausbildungsprämien bei gleichzeitiger Absenkung der Zugangskriterien. Es ist auch ein Zuschuss für die Teilnahme an Prüfungsvorbereitungskursen vorgesehen.

Die am 17. März 2021 im Kabinett beschlossenen Verbesserungen beziehen sich auf die Förderrichtlinie 1 des Bundesprogramms „Ausbildungsplätze sichern“. Diese Richtlinie beinhaltet die Ausbildungsprämie, die Ausbildungsprämie plus, Übernahmeprämien für Auszubildende aus Insolvenzbetrieben und Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung zur Vermeidung von Kurzarbeit.

Weitere Informationen zum Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“
erhalten Sie bei Ihrem Landesverband.

 

 

 

-->