Zum Inhalt springen

Neufassung der Allgemeinen Geschäfts-, Zahlungs- und Lieferungsbedingungen für die Druckindustrie

Berlin, 02.03.2022. In diesem Jahr sind weitreichende Änderungen im Bürgerlichen Gesetzbuch in Kraft getreten. Vor diesem Hintergrund hat der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) in Zusammenarbeit mit der renommierten Anwaltskanzlei Osborne Clarke die „Allgemeinen Geschäfts-, Zahlungs- und Lieferungs-
bedingungen für die Druckindustrie“ überarbeitet.

Der bvdm empfiehlt die „Allgemeinen Geschäfts-, Zahlungs- und Lieferungsbedingungen für die Druckindustrie“ unverbindlich zur Anwendung für Geschäftsbeziehungen mit Unternehmern (§ 14 BGB), juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen. Es bleibt den Vertragsparteien daher unbenommen, abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen zu vereinbaren.

Die Muster-AGB dienen nicht zur Abstimmung zwischen Mitgliedern, welche Klauseln verwendet oder nicht verwendet werden sollen.

Die aktualisierten AGB können bei den Landesverbänden angefordert werden. (bvdm)

-->