Zum Inhalt springen

Lobbying

Der Bundesverband Druck und Medien e. V. (bvdm) und die Landes­verbände setzen sich für die Ziele der deutschen Druck­industrie ein. Als Arbeitgeber­verband, politischer Wirtschafts­verband und technischer Fach­verband vertritt der bvdm die Positionen der Branche gegenüber Politik, Verwaltung, Gewerkschaften und der Zuliefererindustrie. International agiert er über seine Mitgliedschaft bei Intergraf und der FESPA.

Im bvdm arbeiten Experten, die sowohl die branchenrelevanten Fachgebiete als auch die Mechanismen der Interessenvertretung beherrschen. Sie beobachten und bewerten die Entwicklungen von Rahmenbedingungen für die Druck- und Medienunternehmen und setzen sich dafür ein, dass Regelungen, Vorschriften und Gesetze ihre Interessen berücksichtigen. Oder der bvdm geht initiativ auf Entscheidungsinstanzen zu, um dort problematische Themen zu platzieren und Lösungen im Sinne der Branche zu erwirken.

So wurden und werden die Berufsbilder für die Druck- und Medienbranche weiterentwickelt, Standards für die zuverlässige hochqualitative Produktion von Druckerzeugnissen erarbeitet und Leitfäden für den Umgang mit Vorschriften erstellt. Der bvdm verhandelt Lösungen für den Einsatz von Mineralstoffen, hat die Reform der EU-Datenschutz-Grundverordnung „ entschärft“, Online-AGBs verfasst und last but not least führt er die Tarifauseinandersetzungen mit ver.di.

Für eine vergleichsweise kleine Branche wie die Druck- und Medienindustrie ist es nicht immer leicht, gehört zu werden. Erfolgsfaktoren sind die enge Zusammenarbeit aller Druck- und Medienverbände, die Vernetzung mit Akteuren anderer Organisationen und Entscheider und der Schulterschluss mit anderen Verbänden, wenn es um die Durchsetzung gemeinsamer Interessen geht.

Ein weiterer Erfolgsfaktor sind die vier Ausschüsse, die vom bvdm geführt werden. Überwiegend ehrenamtlich unterstützen Unternehmer und Mitglieder anderer Organisationen den bvdm mit Anregungen, Informationen, aber auch Forderungen aus der Praxis. Gemeinsam werden daraus Inhalte, Positionen und Lösungen für die Felder Wirtschaft, Sozialpolitik/Recht, Bildung, Technik + Forschung, Umwelt und Arbeitssicherheit erarbeitet. Auf dieser soliden Basis fußt die praxisnahe Auseinandersetzung des bvdm mit Vertretern von Politik, Verwaltungen, Ministerien und anderen Interessengruppen. Ziel allen Handelns ist dabei, die Druckindustrie mit ihren überwiegend kleinen und mittleren Unternehmen zu stärken und die Rahmenbedingungen zukunftsfähig für sie zu gestalten.

-->