Zum Inhalt springen
Sechs Tage - neun Veranstaltungen

Jetzt das Expertenwissen zum Verpackungsgesetz 2019 mitnehmen

Ab dem 1. Januar 2019 gilt: Druckereien, die ihre Produkte verpackt und gewerbs­mäßig an private Endverbraucher in den Verkehr bringen, müssen sich offiziell registrieren. Wer das nicht tut, riskiert Vertriebs­verbote. Die Verbände Druck und Medien bieten daher branchen­­spezifische Informations­veran­staltungen in ganz Deutschland an. Aus erster Hand erhalten Druck- und Medien­dienstleister dort umfassende Informationen über die neuen Regelungen des Verpackungs­­gesetzes 2019. Für Mitglieder der Verbände Druck und Medien ist die Teilnahme kostenlos.

Termine und Anmeldung »

Nach einem positiven Start ins neue Jahr zeigt sich das Geschäftsklima in der Druck- und Medienbranche im Februar 2018 gedämpft. Den Umfragedaten des ifo Instituts zufolge verschlechterte es sich gegenüber dem Vormonat um 2,4 %. Der entsprechende saisonbereinigte Index sank auf 109,6 Zähler. Im Vorjahresvergleich blieb die Entwicklung hingegen unverändert positiv. Der Index nahm um 4,9 % zu.
Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) beurteilt den Koalitionsvertrag äußerst kritisch. Eine umfassende Bewertung mit Fokus auf die Belange der Druck- und Medienunternehmen belegt, dass die Vereinbarungen der Parteien insbesondere im Hinblick auf die Entbürokratisierung und die Sozialpolitik weit hinter den Erwartungen der Unternehmen zurückbleiben.
Mit über 200 Teilnehmern, spannenden Vorträgen und Diskussionen war auch der dritte Digitaldruck-Kongress (ddk) am 15. Februar in Düsseldorf ein Erfolg. Damit haben die Verbände Druck und Medien erneut gezeigt, welche Relevanz das Thema hat und in Zukunft haben wird.
Bekommen die Druck- und Medienunternehmen wirklich die Kredite, die sie brauchen – zu Bedingungen, die erfüllbar sind? Auf diese Fragen soll die jährliche Unternehmensbefragung, die der Bundesverband Druck und Medien in Kooperation mit der KfW durchführt Antworten geben. Die Beantwortung ist ab sofort und bis zum 16. März möglich.
Die Geschäftsstimmung in der Druck- und Medienbranche war den Umfragedaten des ifo Instituts zufolge zum Jahresbeginn 2018 erneut positiv. Das Geschäftsklima übertraf das Vorjahresniveau im Januar um 6,2 %. Der entsprechende saisonbereinigte Index kletterte auf 112,2 Zähler. Gegenüber dem Vormonat stieg er um 4,9 %.
Das Wissen über die aktuelle Verfassung der Branche sowie über die Trends des Geschäftsumfelds spielt für jedes Druck- und Medienunternehmen eine wichtige Rolle bei seinen strategischen Entscheidungen.
-->