Zum Inhalt springen
6. Februar 2019

Jetzt anmelden für den Digitaldruck-Kongress 2019

Im Mittelpunkt des vierten Digitaldruck-Kongresses, am 06. Februar 2019 in Düsseldorf, stehen Strategien, Geschäfts­modelle, Instrumente, Konzepte und Anwendungs­felder, mit denen Unter­nehmen aktuell den Wachstums­markt Digital­druck bearbeiten und für sich ausbauen. Praxis­nah präsentieren Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Wege zum geschäft­lichen Erfolg.

Wann 6. Februar 2019 von 10.00 –17.00 Uhr (Registrierung ab 9.00 Uhr)

Wo CCD-Congress Center Düsseldorf
Stockumer Kirchstraße
61 40474 Düsseldorf

Get-together am 5. Februar 2019 ab 18.30 Uhr
Hotel Tulip Inn
Arena-Str. 3
40474 Düsseldorf

Fragen? info(at)ddk2019(dot)de | (0 30) 20 91 39 0

Jetzt anmelden: www.ddk2019.de »

Aktuelle Meldungen

Die Verbände Druck und Medien rufen zur Teilnahme an ihrer zweiten Befragung zur wirtschaftlichen Lage der Branche auf. Mitmachen können Druck- und Medienunternehmen an dieser jährlich anberaumten Studie bis zum 31. Januar 2019. Unter den Teilnehmern werden drei Eintrittskarten für den Digitaldruck-Kongress 2019 verlost, der am 6. Februar in Düsseldorf stattfindet.
In einem gemeinsamen Schreiben an die Gewerkschaft ver.di haben sich die Arbeitgeber zum Erhalt des Flächentarifvertrages in der Druckindustrie bekannt.
Das Jahr 2018 endet in der deutschen Druck und Medienindustrie mit einem Stimmungseinbruch. Der vom Bundesverband Druck und Medien berechnete Geschäftsklimaindex ist im Dezember gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,2 % gesunken. Gegenüber November 2018 nahm der saisonbereinigte Index um 7,1 % auf 96,1 Zähler ab und fiel somit auf das niedrigste Niveau seit August 2013.
Welche Konsequenzen hat die digitale Transformation – und wie müssen sich Branchenunternehmen darauf einstellen? Mit dieser Frage setzt sich die neue bvdm-Publikation „Druckindustrie 4.0 – Impulse zur Strategieentwicklung für Druck- und Mediendienstleister“ auseinander, die für Mitgliedsunternehmen der Druck- und Medienverbände ab sofort gratis zur Verfügung steht.
Am 22. November 2018 hat die Gewerkschaft ver.di die Tarifverhandlungen mit dem Bundesverband Druck und Medien (bvdm) über ein neues Lohnabkommen und eine Reform des Manteltarifvertrages (MTV) abgebrochen und erklärt, ihre Streikaktivitäten zu verstärken und sich auf das Aushandeln von Haustarifverträgen zu konzentrieren.
-->