Zum Inhalt springen

Vom 30. Juni bis 1. Juli fand der Deutsche Druck- und Medientag 2022 in Leipzig statt. Mit Vorträgen und Diskussionen über Nachhaltigkeit, Marketing und Digitalisierung gab es im Unternehmerforum drei zukunftsrelevante Kernthemen der Branche und der Deutsche Druck- und Medientag setzte wichtige richtungsweisende Impulse.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Aktuelle Meldungen

Die Tarifverhandlungen für die rund 115.000 Beschäftigten in der deutschen Druckindustrie, die am 14.02.2022 in Berlin begannen, wurden vertagt.
Hohe Preise sowie ungewisse Verfügbarkeiten und Lieferfristen von Druckpapieren stellen die Branche seit Monaten vor große Herausforderungen. Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) ruft daher zur Teilnahme an der Kurzumfrage zur aktuellen Knappheit auf den Druckpapiermärkten auf, um die Auswirkungen auf Basis aktueller Daten analysieren und besser nachvollziehen zu können.
Das Bundesarbeitsministerium will für geringfügige Beschäftigungsverhältnisse eine Pflicht zur elektronischen Arbeitszeitaufzeichnung einführen. Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) kritisiert diesen Plan in einer Stellungnahme zu geplanten gesetzlichen Änderungen bei Minijobs als realitätsfern und zu aufwendig für Betriebe.
Neues und umfassendes Online-Weiterbildungsangebot der Druck- und Medienverbände; Innovatives Preismodell: Flatrate macht über 100 Online-Seminare für alle Mitarbeiter zugänglich; Auftaktevent der Bildungsoffensive am 22. Februar 2022
-->