Zum Inhalt springen

Kaufleute

Die kauf­männischen Aufgaben in Druck- und Medien­betrieben sind so vielseitig wie die Produkte und Unter­nehmen selbst. Deshalb wird in unter­schiedlichen Berufen ausgebildet. In Druckereien arbeiten zum Beispiel Industrie- oder Bürokaufleute, in Verlagen Medien­kaufleute Digital und Print und in Agenturen Kaufleute für Marketing-Kommunikation.

Kaufmännische Ausbildungsberufe:

Industriekaufmann/-frau

Sie arbeiten in der Material­wirtschaft, im Einkauf und in der Waren­kontrolle. Dazu gehört das Prüfen von Rechnungs­eingängen und das Abstimmen der Fertigungs­planung mit der Technik genau so wie Tätigkeiten in der Personal­verwaltung, dem Absatz und dem Verkauf. Auch die Sach­konten­führung, die Abwicklung des Zahlungs­verkehrs sowie die Kosten- und Leistungs­rechnung gehören zu den Aufgaben.

Medienkaufmann/-frau Digital und Print Sie arbeiten überwiegend in Verlagen in der Organisation, dem Verkauf, der Verwaltung und dem Vertrieb. Die Haupt­tätigkeiten sind u.a. Material­wirtschaft, Beschaffung und Lager­haltung, Lohn- und Gehalts­abrechnung, Buchführung und Zahlungs­verkehr, Kosten- und Leistungs­rechnung. Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation Kaufleute für Büro­management organisieren und bearbeiten büro­wirtschaftliche Aufgaben. Außerdem erledigen sie kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftrags­bearbeitung, Beschaffung, Rechnungs­wesen, Marketing und Personal­verwaltung. Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation Sie arbeiten vorzugsweise in Kommunikations­agenturen in den Bereichen Verwaltung, Produktion und Kontakt. Die Haupttätigkeiten sind u.a. Beschaffung und Auswertung von Informationen, Konzept­entwicklung, Mediaplanung, Produktions­planung, Mediaeinkauf, Rechnungs- und Finanzwesen. Anforderungen Gutes Rechen- und Dispositions­vermögen, ausgeprägtes Verständnis für Zahlen und Daten, gute Rechtschreib­kenntnisse und Team­fähigkeit sowie Kontakt­freudigkeit und sprachliche Ausdrucksfähigkeit. Ausbildungsplätze Die Unternehmen der Druck- und Medien­wirtschaft engagieren sich überdurch­schnittlich stark in der Ausbildung und bieten gesicherte Ausbildungs­plätze. Um freie Ausbildungs­stellen zu finden, gibt es vielfältige Möglichkeiten, sei es durch direkte Bewerbung bei Unternehmen, Ausbildungs­börsen im Internet oder regionale Bildungs­messen.