Zum Inhalt springen

Kick-off ISO 12647-2:2013 in Stuttgart

Kick-off ISO 12647-2:2013 in Stuttgart

Kick-off ISO 12647-2:2013 in Stuttgart

Neue Arbeitsmittel für den standardisierten Offsetdruck mit aufgehellten Papieren sind praxisreif und zur Anwendung empfohlen

An der Hochschule der Medien in Stuttgart präsentierten am 30. September 2015 der Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm), die European Color Initiative (ECI) und die Forschungsgesellschaft Druck e.V. (Fogra) ihre gemeinsam erstellten und erprobten Arbeitsmittel zur Umsetzung der ISO 12647-2:2013 der Fachöffentlichkeit. Die neuen Arbeitsmittel wurden von der Fachöffentlichkeit positiv aufgenommen. In der Diskussion konnten viele Fragestellungen erläutert werden.


Die vor zwei Jahren überarbeitete ISO-Norm berücksichtigt die jüngsten technischen Entwicklungen und Normvorgaben bei Messtechnik und Standardbeleuchtung. Für Druckbedingungen mit optisch aufgehellten Papieren kann so eine deutlich verbesserte Prozess-Steuerung erreicht werden. Damit sollen Farbmessdaten und visueller Eindruck von Prüf- und Auflagendrucken künftig noch besser in Übereinstimmung gebracht werden – ein Praxisproblem, das insbesondere bei Papieren mit optischen Aufhellern relevant ist.

Druckbedingungen systematisch und praxisgerecht erarbeitet

In den Jahren 2014 und 2015 wurde in der bewährten Zusammenarbeit von den Verbänden Druck und Medien, der ECI und der Fogra die neuen Druckbedingungen systematisch und praxisgerecht erarbeitet. In zahlreichen Testserien (Drucktests) und dem Projekt „Fred15“ wurden bis zum Herbst 2015 systematisch, sorgfältig und mit großem Aufwand verbesserte Charakterisierungsdaten und Profile geschaffen.

 

Hintergrundinformationen sowie Fotos erhalten Sie unter folgendem Link:

http://www.bvdm-online.de/presse/iso-12647-2013/

http://www.bvdm-online.de/presse/iso-12647-2013/