Aktuelles
Aktuelles Veranstaltungen Zahlen, Fakten Publikationen Bildung Über uns Links
News
Pressemeldungen
Tarifinformationen
Pressematerial
Downloads
Pressekontakt
Wettbewerbe
Klimainitiative

Ident-Nr abfragen:

 

Umweltlexikon
Umweltschutz in der
Druckindustrie von A bis Z.

Publikationen und Seminare

Argumente der Arbeitgeber
argumente     kompakt

Altersvorsorge

Hier finden Sie Ihren
Verband Druck und Medien

Mitglied der

Dienstag, 23. Oktober 2012
ProzessStandard Offsetdruck 2012 –
Der Leitfaden für die professionelle Druckproduktion in neuer Auflage

Die lange erwartete Neufassung des Handbuches ProzessStandard Offsetdruck, herausgegeben vom Bundesverband Druck und Medien (bvdm), ist ab sofort verfügbar. Das vollkommen überarbeitete Handbuch präsentiert sich nicht nur in neuer ansprechender Optik, sondern wurde auch inhaltlich enorm aufgewertet.

Der an den Vorgaben internationaler Normen, insbesondere der Normserie ISO 12647, orientierte ProzessStandard Offsetdruck gilt seit 2001 als die Referenz für einen qualitätsorientierten industriellen Druckprozess. Er definiert von der Datenerzeugung bis zum Druckergebnis klare Schnittstellen für die Übergabe von Vorprodukten und Druckvorlagen. Neben den Qualitätsanforderungen für den Auflagendruck selbst ermöglichen es diese Vorgaben, eine moderne arbeitsteilige Druckproduktion mit offenen Systemen gleichermaßen farbsicher und wirtschaftlich zu gestalten. Der ProzessStandard Offsetdruck nennt aber nicht nur Sollwerte und Toleranzen, sondern beschreibt zugleich, wie die Prozesse sinnvoll eingerichtet, gesteuert und kontrolliert werden können


Neue Informationen aus Forschung und Praxis

Gerade in dieser Hinsicht hat das neue bvdm-Handbuch erheblich zugelegt: „Wir haben uns in den vergangenen zehn Jahren genau angeschaut, wo es in der Praxis Umsetzungsprobleme beim standardisierten Druck gibt und auf welchen Ursachen sie beruhen“, so der Autor Harry Belz. „Viele Schwierigkeiten lassen sich schlichtweg auf Informationsmängel zurückführen. Einen Teil der vorhandenen Lücken konnten wir problemlos schließen, indem wir bereits vorhandenes Wissen gesammelt, verdichtet und aufbereitet haben.“

Für zahlreiche Probleme gab es jedoch bei Redaktionsschluss der vor elf Jahren erschienen Ausgabe noch keine Lösung. Dazu Harry Belz: „Zu vielen Fragestellungen haben wir gemeinsam mit unseren Partnern sehr intensive Forschungsarbeit betreiben müssen, um Zusammenhänge zu begreifen, Fehlerquellen zu ermitteln und Verbesserungen in der Prozessführung zu erreichen. Daraus resultierte eine Fülle von Erkenntnissen, die in das neue Handbuch und teilweise auch in das internationale Normenwerk eingeflossen sind, auf das wir uns nach wie vor beziehen. Sicher haben wir nicht für jede Fragestellung gleich ein Patentrezept gefunden, das jeder Anwendungssituation gerecht wird. In solchen Fällen bieten wir dem Leser aber Hintergrundinformationen an, die ihm dabei helfen, pragmatische Lösungen für seinen Produktionsalltag zu finden.“


Aktuelles Know-How in attraktiver Aufmachung

So bietet das auf weit mehr als den doppelten Umfang der Vorgängerversion angewachsene Handbuch eine Vielzahl von Neuerungen. Behandelt wird beispielsweise der Einfluss der Druckfarbentrocknung auf die Färbung, der Druck mit Sonderfarben, die Auswirkungen von Lackierungen und Folienkaschierungen auf die Farbwiedergabe, die Verwendung optisch aufgehellter Bedruckstoffe oder der Einsatz von Monitorproofs im Drucksaal. Möglichkeiten zur Minimierung von Diskrepanzen zwischen Mess- und Betrachtungsergebnissen werden genauso diskutiert wie die Vorgehensweise bei der technischen Prüfung beanstandeter Druckergebnisse. Wer Daten für den Offsetdruck erzeugt, wird sich besonders über die stark ausgebauten Abschnitte zum ICC-Farbmanagement und zur Datenaufbereitung freuen. Und ein weiteres Bonbon hält der bvdm für die Leser des Handbuches bereit: „Die Behandlung der Offset-Standardisierung in mehreren verfahrensspezifischen Handbüchern ist passé“, so Harry Belz. „Das neue Handbuch tritt nicht nur an die Stelle des ProzessStandard Offsetdruck 2001, sondern löst auch die bisherigen Handbücher zur Standardisierung des Zeitungsdrucks und des Endlosformulardrucks ab. Wer in unterschiedlichen Offsetdruckverfahren arbeitet oder dafür Daten produziert, braucht künftig nur noch einen einzigen, nämlich den neuen ProzessStandard Offsetdruck.“

Gut strukturiert, reich bebildert und mit zahlreichen Beispielen versehen, bietet der neue ProzessStandard Offsetdruck dem Leser die angewachsene Informationsfülle übersichtlich und verständlich dar – ab Anfang 2013 erstmals auch in englischer Sprache. Damit wird der ProzessStandard Offsetdruck mehr denn je ein unverzichtbares Werkzeug für alle, die sich der professionellen Druckproduktion verschrieben haben.

ProzessStandard Offsetdruck
Wirtschaftlich und farbsicher produzieren von der Datenerzeugung bis zum Auflagendruck

670 Seiten, 419 Abbildungen, 79 Tabellen, Art.Nr. 85498

Verkaufspreise:
€ 449,– netto (zzgl. MwSt. und Versand)
€ 239,– netto (zzgl. MwSt. und Versand) für Mitglieder der Druck- und Medienverbände

Weitere Informationen und Bestellung unter www.prozess-standard.com, www.point-online.de oder unter js@bvdm-online.de. (bvdm) 

Zurück

Die Zukunft wird gedruckt

→ Weitere Informationen       → Downloads

Der Deutsche Druck- und Medientag in Bildern

Altona Test Suite 2.0 MFG-Award ProzessStandard Offsetdruck bestellen Wir unterstützen Print Power